Loading...
Nord- Mittel- SüdamerikaReisen

Tauchen mit den großen weißen Haien von Guadalupe

Haitauchen vor Guadalupe

nach unserer Ankunft in San Diego und einer erholsamen Übernachtung im Urban Boutique Hotel San Diego fahren wir nach Ensenada/Mexiko. Abfahrt um vier Uhr morgens mit der Nautilus Explorer nach Guadalupe. Nach ca. 24 Stunden Seefahrt legt das Schiff vor Guadalupe an. Wenig später erhalten wir das erste Briefing durch den Kapitän und das gesamte Personal stellt vor. Wir lernen Erich Ritter kennen, den weltbekannten Haiforscher. Er wird uns viel zur Interaktion mit den Tieren erzählen.

Die Käfige werden ab 6 Uhr morgens ins Meer gelassen. Die ersten Gruppen starten ab 8 Uhr jeweils immer 45 Minuten. Zwei Käfige werden auf 13 Meter abgelassen. Davon fasst ein “Korb” 3 Personen und der große Korb fünf Personen.

Ein weiterer Korb hängt auf drei Meter, der vierte an der Oberfläche. Von 7 – 18 Uhr kann man jederzeit in diese Käfige einsteigen.

Der erste Tauchgang: nach ca. fünf Minuten waren drei Männchen da. Yeah unsere ersten weißen Haie!!!!

Der nächste Tag

Wieder vier bis fünf verschiedene von den majestätischen Tieren. Sie werden aber langsam neugierig. Sie umkreisen die Käfige und kommen ab und zu sehr nah ran.

Zwei anderen Boote, die Belle Ami und die Solmar haben Guadalupe verlassen.

Jetzt können sich die Weißen voll uns widmen. Und das tun sie auch. Vier bis fünf auf einmal. Man weiß gar nicht, wohin man die Kamera halten soll. Eine Robbe taucht an der Oberfläche vor der Nase eines gewaltigen weißen Hais. Man bekommt nicht das Gefühl, dass die Robbe versucht zu flüchten. Sie umkreist ihren “Gegner”. Nach ca. 40 Minuten sind die Tauchgänge beendet. Abends brüllen vom Ufer her die Ohrenrobben. Nicht ohne Grund sind die Weißen hier.

Die darauffolgenden Tage

Der erste Tauchgang um 9:30 Uhr. 4-5 weiße Haie kreisen vorsichtig um den Käfig. Ein Männchen wird etwas übermütig. Er kommt immer näher an den Käfig ran und ist unglaublich neugierig.


Mittagszeit ist die beste Tauchzeit; wir haben klare Sicht super Licht. Wir werden auf 11 Meter abgelassen und es erscheinen sofort sieben bis acht von den Weißen!!!! Ab ca 14 Uhr wird die Sicht wird schlechter. Zum Abschied rammt ein Männchen noch einmal den Käfig, dass die Gitterstäbe wackeln.

Der nächste Tag; erster Tauchgang: Morgens hatten wir unseren Dreierkäfig, zwei von den Weißen haben entspannt ihre Runden gedreht.

Zweiter Tauchgang: Fünferkäfig; guter Tauchgang mit Action. Sechs Männchen in Formation.

Dritter Tauchgang:

Ständig sind sechs um uns rum und umkreisen den Käfig. Dann kommt Bruce; ein Geschoss von Hai. Riesig und extrem neugierig macht er sich an unserem Käfig zu schaffen. Bruce ist unser neuer Freund. Witzig, wir hatten Bruce einfach Bruce getauft, weil er dieses breite Grinsen hat. Und im Identification Ordner  an Board der Nautilus heißt er tatsächlich Bruce!

12.8.

Bruce ist wieder dabei und ein richtiger Kerl von Whity. Die Tauchgänge sind einfach immer super. Das Meer ist rauher geworden, die Käfige fahren Aufzug. Wir müssen uns festhalten, um nicht hin und her geworfen zu werden.


Die Tauchgänge muss ich an dieser Stelle nicht immer wieder kommentieren. Sie sind einfach unbeschreiblich. Diese  Tiere gleiten majestätisch an den Käfigen vorbei und könnten uns mit ihrer Kraft förmlich in Stücke reißen. Sie tun es nicht; sie sind selber etwas ängstlich und “tasten” sich Stück für Stück an uns ran, auch um uns kennen zu lernen. Schaut selbst:


Unbezahlte Werbung wegen Ortsangabe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.